Oops, an error occurred! Code: 20200705174833ddf0f0ca

Warum haben wir trockene Augen?

Grundsätzlich spricht man von trockenen Augen, wenn die Binde- und die Hornhaut mit zu wenig Tränenflüssigkeit benetzt werden. Dafür gibt es verschiedene Ursachen:

  • es wird zu wenig Tränenflüssigkeit produziert
  • die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit hat sich verändert
  • die Lidschlagfrequenz ist gesunken
  • Umwelteinflüsse (Polle, Staub, trockene Luft, etc.)

Normalerweise öffnet und schliesst sich unser Augenlid zwischen 10 bis 15 mal pro Minute. Durch diesen Lidschlag wird der Tränenfilm auf der Oberfläche des Auges verteilt. Die Augenoberfläche wird dadurch optimal mit Nährstoffen und genügend Flüssigkeit versorgt und gepflegt.

Computerarbeit, Umweltreize und das Alter

Häufig sind äussere Einflüsse die Ursache für trockene und müde Augen. Der Tabakrauch, Autoabgase, Klimaanlagen oder trockene Heizungsluft reizen die Augen und sorgen dafür, dass die Tränenflüssigkeit schneller verdunstet. Viele Medikamente können auch zu trockenen Augen führen, wie zum Beispiel Antihistaminika, Betablocker oder Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure.

In der heutigen Zeit arbeiten viele Menschen am Bildschirm oder verwenden sehr häufig das Smartphone. Durch das Starren auf einen Bildschirm reduziert sich der Lidschlag auf ein- oder zweimal pro Minute. Die Augen sind durch den fehlenden Lidschlag unterversorgt und werden trocken, müde und gereizt.

Auch ältere Menschen leiden sehr häufig unter trockenen Augen, weil sich die Produktion des Tränenfilms verändert. Aber auch Personen die regelmässig Kontaktlinsen tragen sind häufig betroffen, weil die Kontaktlinsen einen Einfluss auf den Tränenfilm haben.

Erste Hilfe bei trockenen Augen

Sehr häufig werden Augentropfen oder Gele zur Behandlung von trockenen Augen angewendet. Sogenannte künstliche Tränen. Die Tropfen bilden einen feinen Film auf der Augenoberfläche und lindern dadurch die Beschwerden. Die Gele verweilen aufgrund ihrer Konsistenz länger auf der Oberfläche und stabilisieren den Tränenfilm dauerhaft. Achten Sie darauf, dass die Produkte keine Konservierungsmittel und Phosphate enthalten, weil diese den Tränenfilm respektive die Augenoberfläche schädigen können.

Tipps gegen trockene und müde Augen:

Trockene Augen haben verschiedene Ursachen, darum können unterschiedliche Tipps zur Linderung beitragen:

  • Achten Sie auf eine hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumen, Empfehlung 40 – 60 %
  • Machen Sie regelmässige Pausen und gönnen Sie Ihren Augen viel frische Luft
  • Meiden Sie Rauch, Staub und Zugluft (Gebläse im Auto!)
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser / Tee pro Tag und nehmen Sie ungesättigte Fettsäuren in Form von z.b. Mandeln zu sich
  • Machen Sie bewusste Entspannungsübungen für Ihre Augen
  • Schlafen Sie genug und verwenden Sie nach Möglichkeit reizarme Kosmetikprodukte
  •  Tragen Sie anstelle von den Kontaktlinsen die Brille im Alltag

Erste Hilfe bei trockenen Augen

Wenn Sie über längere Zeit an trockenen und geröteten Augen leiden suchen Sie einen Arzt auf. Nur so lassen sich Schäden am Auge vermeiden.

BESTELLFORMULAR

*Inkl. MwSt. Bei Rückfragen www.puresense.ch kontaktieren.